ZOOM-VORTRAG: „Jacob Teitel und der Verband russischer Juden in Deutschland (1920-1935)“

Lade Veranstaltungen

ZOOM-VORTRAG: „Jacob Teitel und der Verband russischer Juden in Deutschland (1920-1935)“

Dezember 17-19:00 - Dezember 17-20:30

17 Dez 19:00 - 20:30

Ariowitsch-Haus – Saal

Die Veranstaltung findet als ZOOM-VORTRAG statt. Hier der Link: https://zoom.us/j/95234276141?pwd=RE5XQ2x0TWVrY0FkajdSWVlLK3lKZz09

Vortrag von Frau Dr. Elena Solominski

Der Vortrag widmet sich dem Lebenswerk von Staatsrat Jacob Teitel (1850–1939) und der Tätigkeit des Verbandes russischer Juden in Deutschland (1920–1935).  Jacob Teitel war ein wichtiger Vertreter des russischen Judentums, der für den Aufbau der Kontakte mit deutschen Juden sorgte. Als Vorsitzender des „Verbandes russischer Juden in Deutschland“ (1921-1935) setzte er sich für die Rechte der russisch-jüdischen Flüchtlinge in Deutschland und auf internationaler Ebene ein. In der NS-Zeit leisteten der bis 1935 in Deutschland aktive Verband und seine Nachfolgeorganisationen in Frankreich (1935–1965) und den USA (1941–1965) Hilfe für das Überleben von Juden in Deutschland und unterstützten sie bei der Flucht nach Palästina und in die USA.

Der Vortrag findet anlässlich des 100. Jahrestages der Gründung des „Verbandes russischer Juden in Deutschland“ und des 170. Geburtstages von Jacob Teitel (1850–1939) statt und bietet die seltene Möglichkeit, ins Leben der jüdischen Einwanderer in den 1920 zu schauen.

Dr. Elena Solominski ist Kultur- und Sozialwissenschaftlerin und Autorin des Buches und der Ausstellung über Jacob Teitel („Beschützer der Geflüchteten“, 2019, Sankt-Petersburg, Aliteja-Verlag).

Details

Organizer

Ariowitsch-Haus e. V.

Venue

Ariowitsch-Haus – Saal