HELFEN BEDEUTET LEBEN! JAKOB TEITEL UND DER VERBAND RUSSISCHER JUDEN IN DEUTSCHLAND 1920-1935

Lade Veranstaltungen

HELFEN BEDEUTET LEBEN! JAKOB TEITEL UND DER VERBAND RUSSISCHER JUDEN IN DEUTSCHLAND 1920-1935

September 27-09:00 - Oktober 15-17:00

27 Sep 09:00 - 17:00

Ariowitsch-Haus – Saal

Ausstellung

Nach der Russischen Revolution von 1917 und dem folgenden blutigen Bürgerkrieg mit seinen Pogromen flüchteten Tausende Juden aus Russland nach Deutschland. Hier erwartete sie häufig ein Leben in Armut, gesellschaftlicher Randständigkeit und Unsicherheit. Mit dem Verband russischer Juden organisierte der „heitere Gerechte“, Jacob Teitel (1850–1939), materielle Hilfe und verlor nie das Wichtigste aus den Augen: Die Würde des Menschen. Die Besonderheit der Ausstellung besteht darin, dass die gezeigten Dokumente, Fotografien und Archivalien erstmals die russisch-jüdische Einwanderung in Deutschland (Persönlichkeiten und Vereinigungen) als Bestandteil der Flüchtlingsgeschichte zeigen. Die Ausstellung ist dem 100. Jahrestag der Gründung des „Verbandes russischer Juden in Deutschland“ und dem 170. Geburtstag von Jacob Teitel (1850–1939) gewidmet.

Details

Organizer

Jüdische Gemeinde Düsseldorf

Venue

Ariowitsch-Haus – Saal