Veranstaltungen

Veranstaltungskalender Frühling 2018

Suche Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

März 2018

Vortragsreihe: Im Archiv nicht vergessen.

März 22-18:00 - 19:30

Dr. Ittai Joseph Tamari, Leiter des Zentralarchivs zur Erforschung der Geschichte der Juden in Deutschland spricht über: Rabbiner David Feldmann (1884 Тальн, Ukraine – 1955 Manchester, England) – Rabbiner der orthodoxen Gemeinde in Leipzig zwischen 1910-1933

kostenlos
Mehr erfahren
April 2018

Pessach für Jedermann

April 3-19:00 - 21:00

Bei Pessach für Jedermann mit dem Leipziger Gemeinderabbiner Zsolt Balla, Präsidiumsmitglied der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschland, werden die Rituale und die Symbolik des Sederabends erklärt und durchgeführt. Seder heißt Ordnung, weil sich der Ablauf der Feier nach einer festen Regel richtet. Im Verlauf der Zeremonie gibt es besondere Speisen von der Sederplatte. Jede Speise hat eine eigene Bedeutung und erinnert an ein Ereignis während der Sklaverei in Ägypten. Nach dem ersten, hauptsächlich zeremoniellen Teil des Abends, folgt die festliche Mahlzeit. Anmeldung zwingend erforderlich…

€20
Mehr erfahren

Vortragsreihe: „Prof. Dr. Wolfgang Geier erzählt“

April 5-18:00 - 20:00

Jüdische Gelehrsamkeit und Bildung – Akademien, Mischna und Talmud Nach und trotz der Niederschlagung jüdischer Aufstände im 1. und 2. Jahrhundert unserer Zeitrechnung und der darauf folgenden Diaspora entstanden zunächst im Nahen Osten und später in Europa Zentren jüdischer Gelehrsamkeit (Akademien) und religiöser Bildung. Mit der Mischna erhält die religiöse mündliche Lehre ihre schriftliche Gestalt; der Babylonische Talmud ist die enzyklopädische Sammlung und Deutung jüdischen religiösen Wissens und Weltverständnisses. Diese geistig-kulturellen Entwicklungen werden besonders durch das mediterrane, sephardische Judentum zwischen…

kostenlos
Mehr erfahren

Весенний Мешпуха-Бал

April 8-17:00 - 19:00

для всей семьи и холостых  – от мала до велика. В программе: Театр моды,  веселая почта, благотворительный аукцион, выборы королевы бала среди взрослых и детей, сбор коллекции сердец,  презентация творческих семейных коллективов, большая танцевальная программа «От вальса до брейка»для всех. Конкурсы, шутки, призы, общение за чашкой чая,  и многое-многое другое. Для детей: специальный  детский бал  в танцевальном зале.

kostenlos
Mehr erfahren

Henriette Goldschmidt – Frauenrechtlerin und Pädagogin

April 10-19:00 - 21:00

Vortrag von Frau Dr. Sigrun Helfricht, Leiterin der Henriette-Goldschmidt-Schule Henriette Goldschmidt (1825-1920) war eine herausragende Leipziger Persönlichkeit, eine Frau der Öffentlichkeit, religiös, selbstbewusst, scharfsinnig, rhetorisch gewandt, ein Organisationstalent, eine Wegbereiterin! Sie wurde als sechstes Kind am 23.11.1825 in Krotoszyn/Posen geboren. Ihr Vater, ein aufgeklärter, politisch interessierter und sozial engagierter jüdischer Großkaufmann, regte sie an, sich mit schöngeistiger Literatur, Philosophie und mit der humanitär geprägten Weltanschauung zu beschäftigen. 1858 kam sie mit ihrem Mann, Abraham Meyer Goldschmidt, der Rabbiner der Israelitischen…

kostenlos
Mehr erfahren

Jom haScho’a – Holocaust-Gedenktag

April 11-10:00 - 10:30
Ariowitsch-Haus – Terrasse, Hinrichsenstraße 14
Leipzig, Sachsen 04105 Deutschland

Öffentliche Schweigeminute auf der Terrasse des Ariowitsch-Hauses zum Gedenken der Opfer der Shoah.

kostenlos
Mehr erfahren

Neta Dor Lemelshtrich – Grafik aus Israel.

April 15-17:00 - 19:00

Im Mai 2018 jährt sich zum 70. Mal der Tag der Gründung des Staates Israel. Aus diesem Anlass zeigen wir Werke der israelischen Künstlerin Neta Dor Lemelshtrich, die mit zu den ersten Künstlern aus Israel gehörte, die nach dem Ende der DDR Leipziger Boden betraten und ihre Arbeiten in Leipzig zeigten. Die Vorfahren von Neta Dor kamen, wie die Vorfahren vieler israelischer Künstler und Schriftsteller (z. B. Amos Oz), aus Russland. Neta Dor wurde 1942 in Ramat Gan, Israel, geboren und erlebte…

kostenlos
Mehr erfahren

Anlässlich des 70jährigen Bestehens des Staates Israel

April 19-17:00 - 18:30

Ein Gespräch zu Staat und Religion in Israel Heute vor genau 70 Jahren – nach jüdischem Kalender – wurde der Staat Israel gegründet. Seine Unabhängigkeitserklärung bezieht sich sowohl auf die Bibel als auch auf die Freiheits- und Gleichheitsgrundsätze der Französischen Revolution. Wie aber verhält sich der jüdische Staat zu den verschiedenen Religionen im Lande Israel? Im Anschluss daran findet eine Veranstaltung des Polnischen Instituts zum 75. Jahrestag des Gedenkens an den Aufstand im Warschauer Ghetto statt.

kostenlos
Mehr erfahren

Zum 75. Jahrestag des Gedenkens an den Aufstand im Warschauer Ghetto

April 19-19:00 - 21:00

Michał Głowiński: Schwarze Jahreszeiten. Meine Kindheit im besetzten Polen Buchpräsentation zum Irena-Sendler-Jahr mit der Herausgeberin Anna Artwińska (Universität Leipzig) und dem Leiter des Polnischen Instituts Berlin, Filiale Leipzig, Bernd Karwen. Michał Głowiński wurde vom Kreis um Irena Sendler aus dem Warschauer Ghetto gerettet. Jahrzehnte später erinnert er sich an seine Kindheit im besetzten Polen. Ein bewegendes Bild von der deutschen Besatzung aus der Perspektive eines Jungen. Immer wieder blickt Głowiński aus der Gegenwart auf diese schwarzen Jahre zurück. Wie konnte er überleben? Warum erinnert er sich an die…

kostenlos
Mehr erfahren

Zum 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels

April 22-17:00 - 19:00

Feierliche Begegnungen Ansprache des Oberbürgermeisters der Stadt Leipzig, Burkhard Jung Grußwort der Botschaft des Staates Israel „Persönliche Impressionen aus Israel“. Eröffnung der Fotoausstellung der Veranstaltungsteilnehmer. Musikalische Umrahmung von israelischen Studenten der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Veranstalter: Stadt Leipzig, Referat Internationale Zusammenarbeit , Ariowitsch-Haus e. V., Deutsch-Israelische Gesellschaft Leipzig, Jüdisch-Christliche Arbeitsgemeinschaft Leipzig, Städtepartnerschaft Leipzig-Herzliya e. V. Eintritt nur auf Einladung!

kostenlos
Mehr erfahren
+ Veranstaltungen exportieren