Nächste Veranstaltungen

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Suche Veranstaltungen

Juni 2019

EPHRAIM CARLEBACH – MEHR ALS NUR EINE BIOGRAFIE

Juni 16-15:00 - Dezember 31-17:00
Ariowitsch-Haus – Saal,

Ausstellung Das Zentrum jüdischer Kultur Ariowitsch-Haus Leipzig bringt Ephraim Carlebachs Leben und Werk zurück ins stadtgeschichtliche Interesse. Aktualität bekommt er durch Rap-Workshops mit über 300 Jugendlichen, die sein Leben studierten und ihren eigenen Song schrieben. 140 Jahre Ephraim Carlebach – 36 Jahre Wirken in Leipzig – eben mehr als nur eine Biografie! Ein Projekt mit freundlicher Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung! Die Ausstellung ist bis 31. Dezember immer Montag-Donnerstag von 9-17 Uhr und sonntags zu Veranstaltungen geöffnet. Im Rahmen von

kostenlos
Mehr erfahren

AMOS YASKIL – FARBENRAUSCH

Juni 23-09:00 - September 30-17:00
Ariowitsch-Haus – Salon,

AUSSTELLUNG DES ISRAELISCHEN MALERS AMOS YASKIL Amos Yaskil wurde 1935 in Palästina geboren. Seine Mutter, eine gebürtige Leipzigerin, und sein Vater, ein polnischer Jude und ebenfalls Maler, mussten Deutschland 1933 in Richtung Palästina verlassen. Im Gegensatz zu Amos, der für eine Künstlergeneration steht, welche die Entwicklung des Staates Israel von Anfang an begleitet hat, repräsentiert Amos’ Vater die intellektuelle Kunstszene Leipzigs in den Zwanzigerjahren. In seinen Erinnerungen entführt uns Amos in die Zeit und die gesellschaftlichen Umstände, die diese beiden…

kostenlos
Mehr erfahren

September 2019

NEUE VORTRAGSREIHE: BASISWISSEN ZUM JUDENTUM

September 18-18:00 - 19:30
Ariowitsch-Haus – Salon,

2. Thema: Das jüdische Festjahr Mit Dr. Timotheus Arndt (Forschungsstelle Judentum, Theologische Fakultät der Universität Leipzig) und dem sächsischen Landesrabbiner Zsolt Balla Feste sind Inseln im Strom oder gar im Meer der Zeit. Im Falle Israels lassen sie Erfahrungen, die in biblischen und späteren Erzählungen aufbewahrt werden, lebendig werden, holen sie in die Gegenwart, verweben Altes mit Neuem. Wir wollen einen Überblick über die jüdischen Feste im Laufe des Jahres gewinnen und sehen, wie der Kalender funktioniert. Weitere Vorträge 2019:…

kostenlos
Mehr erfahren

Schumann versus Zwetajewa – ein Frauenbild im Wandel

September 22-17:00 - 18:30

Eine Veranstaltung anlässlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann Eine Gegenüberstellung der Poesie der russischen Dichterin des 20. Jahrhunderts Marina Zwetajewa (1892-1941) und des im 1840 entstandenen Liederzyklus „Frauenliebe und Leben“ von Robert Schumann, transportiert in das 21. Jahrhundert mit zeitgenössischen Jazzarrangements von Lora Kostina (Klavier) unter Mitwirkung von Daniel Werbach (Kontrabass), Tom Friedrich (Schlagzeug) und der Schauspielerin Jana Bauke (Sprecherin). Diese unterschiedlichen Frauenbilder – das ideale romantische von Schumann, das lebensechte biographische und das poetische „ich“ von Zwetajewa und…

€5 - €10
Mehr erfahren

Nur Frauenzimmerarbeit. Das zweite Leben der Clara Schumann

September 24-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Salon,

Vortrag der Schauspielerin und Publizistin Steffi Böttger Es ist viel über Clara Schumann geschrieben, erzählt und gemutmaßt worden. Gern wird sie als Ikone des frühen Feminismus beschrieben; manchmal als autonome Künstlerin, aber auch als begabte Komponistin, deren Werke zeitlebens von Männern unterdrückt oder gar verschwiegen wurden. Da sieht man sie in prekären wirtschaftlichen Verhältnissen allein ihre sieben Kinder durchs Leben bringen, dort wird sie gar als Millionärin beschrieben. Was stimmt davon? Die Schauspielerin und Publizistin Steffi Böttger, die sich in…

kostenlos
Mehr erfahren

Juden und Muslime zwischen Konflikt und Symbiose

September 26-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Salon,

Vortrag von Omar Kamil Das Verhältnis zwischen Juden und Muslimen ist von Nähe und Distanz geprägt: Nähe durch die Berufung beider Religionsgemeinschaften auf die abrahamitische Tradition, Distanz aufgrund der vom palästinensisch-israelischen Konflikt geprägten politischen Konstellation. Der Vortrag geht den jüdisch-muslimischen Beziehungen in Geschichte und Gegenwart nach.

kostenlos
Mehr erfahren

Oktober 2019

Fotomomente. Metamorphose eines Hauses.

Oktober 6-15:00 - 17:00
Ariowitsch-Haus – Salon,

Ausstellungseröffnung Das Haus in der Auenstraße/Hinrichsenstraße 14 hat eine lange und wechselvolle Geschichte. Die Kameras der Fotografin Silvia Hauptmann und des Mitarbeiters der Israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig, Efim Kerzhner, haben vor allem die schönen Momente eingefangen – das Erwachen des Gebäudes aus langjähriger Vergessenheit und seine Verwandlung in das Kultur- und Begegnungszentrum „Ariowitsch-Haus“ – Zentrum jüdischer Kultur. Zur Ausstellungseröffnung zeigen wir den Film „Das leere Haus“ von Miriam Pfeiffer (2004) und sprechen über die Entstehung des Begegnungszentrums. In Kooperation mit…

kostenlos
Mehr erfahren

NEUE VORTRAGSREIHE: BASISWISSEN ZUM JUDENTUM

Oktober 23-18:00 - 19:30
Ariowitsch-Haus – Salon,

3. Thema: Wegmarken im jüdischen Leben Mit Dr. Timotheus Arndt (Forschungsstelle Judentum, Theologische Fakultät der Universität Leipzig) und dem sächsischen Landesrabbiner Zsolt Balla Manchen ist der französische Ausdruck rites de passage für Feste auf unserer Lebensbahn bekannt. Wie markiert eine jüdische  Familie, eine Gemeinde, die gesamte Gemeinschaft Entwicklungsschritte, Änderungen, Entscheidungen im Leben Einzelner? Wie erleben Kinder ihr Aufwachsen, nehmen Erwachsene ihren Platz in der Gemeinde wahr, kommt eine Ehe zustande, gestaltet sich Familienleben? Weitere Vorträge 2019: 27. November – Rabbiner,…

kostenlos
Mehr erfahren

LACHMESSE IM ARIOWITSCH-HAUS

Oktober 23-20:00 - 22:00
Ariowitsch-Haus – Saal,

Veri – „Typisch Verien!“. Kabarettistisches Souvenir-Recycling Eigentlich heißt er Franz-Xaver. Aber für lange Namen ist heute keine Zeit mehr. Deshalb einfach: Veri. Kurz, knapp, knackig. Veri bietet Orientierungshilfe in der Urlaubswelt. Für Deutsche in der Schweiz – und umgekehrt. „Das Verbindende“, resümiert er, „sind die gemeinsamen Unterschiede“. Der Innerschweizer Kabarettist Thomas Lötscher verkörpert den etwas linkischen, aber liebenswerten Veri überzeugend. Witzig, wie er sich über den Kampf um die Liegen am Pool aufregt. Politisch unkorrekt sinnierend über Ver- und Entsorgung…

€12 - €23
Mehr erfahren

ODESSA • BERLIN • PARIS. JEWISH CABARET CONCERT

Oktober 27-17:00 - 19:00
Ariowitsch-Haus – Saal,

präsentiert von Karsten Troyke und dem Trio Scho. Karsten Troyke (Gesang, Gitarre) ist Chansonsänger, Schauspieler und Sprecher, der sich vor allem mit jiddischen Liedern einen internationalen Namen machte. Er gilt als einer der bedeutendsten Interpreten dieses Genres in Europa. Sein Jiddisch klingt wie aus der alten Zeit des Volkstheaters und Cabarets, die Themen seiner Konzerte sind jedoch ganz dem Heute gewidmet. Begleitet wird Troyke vom Trio Scho, das 1992 in der ukrainischen Stadt Poltawa  entstand und seit 1994 vorwiegend auf…

€5 - €10
Mehr erfahren
+ Veranstaltungen exportieren