Nächste Veranstaltungen

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Suche Veranstaltungen

November 2018

November 1938. Eine Spurensuche in Leipzig

November 4, 2018-08:00 - März 31, 2019-17:00
Ariowitsch-Haus – Ausstellungsraum der Ephraim-Carlebach-Stiftung,

Die Ausstellung zeigt die Resultate eines Fotoworkshops der Ephraim Carlebach Stiftung mit Schülern der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg im Rahmen des Projektes „November 1938 – Szenische Sequenzen des Erinnerns“. Im Mittelpunkt stand die Begegnung mit authentischen historischen Orten, die den Leipziger Verlauf des Novemberpogroms von 1938 auf ganz spezifische Weise dokumentieren. In der Gegenüberstellung von historischen Fotos mit der jeweiligen „Jetzt-Situation“ wurde die beklemmende Dimension der damaligen NS-Verbrechen ein Stück weit fassbarer. Mit freundlicher Unterstützung der F. C. Flick Stiftung.

kostenlos
Mehr erfahren

Januar 2019

„Und auch Babij Jar“. Das große Verbrechen

Januar 27-08:00 - April 28-17:00
Ariowitsch-Haus – Saal,

Ein Bilderzyklus von Frank-Otto Sperlich. Am 29. und 30. September 1941 wurde die jüdische Bevölkerung von Kiew unter dem Vorwand der „Umsiedlung“ an eine Schlucht an den Rand der Stadt getrieben. Dort in Babij Jar wurde an ihnen das größte Massaker des 2. Weltkrieges begangen. 33.771 Menschen wurden innerhalb von 2 Tagen ermordet. Im Jahr 2010 besuchte Frank-Otto Sperlich auf Spurensuche für eine Fernsehdokumentation Babij Jar – und konnte das Unfassbare nicht fassen noch begreifen. Das Erlebte und Gehörte verarbeitete er künstlerisch in einer aufwühlenden Bilderserie. Zwischen…

kostenlos
Mehr erfahren

Februar 2019

300 Jahre Breitkopf und Härtel

Februar 14-18:00 - April 7-18:00
Ariowitsch-Haus – Salon,

Ein Musikverlag im „Tausendjährigen Reich“ 1933-1945 Die Ausstellung zeigt Schattenseiten einer ruhmreichen Verlagsgeschichte. Auch der älteste und berühmteste deutsche Musikverlag, in dem einst Goethe und Gottsched aus und ein gingen,  in dem u.v.a. die Werkausgaben von Bach und Mozart erschienen waren, passte sich 1933 an. Wie der Verlag mit jüdischen Autoren, Komponisten und Verlegern umging, wie er mit der Wehrmacht kooperierte und unter schweren Verlusten den Krieg überstand zeigt diese Ausstellung der Leipziger Buchwissenschaft. In deutscher und russischer Sprache. Veranstalter:…

kostenlos
Mehr erfahren

April 2019

The Day After – Europa nach dem Brexit

April 4-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Salon,

Das Vereinigte Königreich plant zum 29. März seinen Austritt aus der EU. Wird Premierministerin May es schaffen, sich mit ihren Vorschlägen gegenüber dem britischen Parlament durchzusetzen? Eine Woche nach dem Austrittstermin ordnet der Politikwissenschaftler und Lehrer Sebastian Trept den Stand der Dinge ein. Veranstalter: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

kostenlos
Mehr erfahren

Monaco Swing Ensemble – Back in Concert

April 10-20:00 - 21:30
Ariowitsch-Haus – Saal,

Nach zwei Jahren Pause sind sie zurück im Ariowitsch-Haus. Und Gypsy Jazz ist en vogue wie lange nicht: Vom gitarristischen Übervater Django Reinhardt in den 1930er Jahren in Paris aus der Taufe gehoben, beweist das Monaco Swing Ensemble seit 2015 die außergewöhnliche Vitalität dieser Musik. Leichtfüßig perfekt, aber nie perfektionistisch, mit Repertoirekenntnis und spürbarer Spielfreude, sind sie im Jazzclub genauso zuhause wie im Tanzsaal. David Klüttig an der Solo-Gitarre schafft den Spagat zwischen traditioneller Django-Ästhetik und moderner Jazz-Improvisation. Für facettenreiche…

€5 - €10
Mehr erfahren

„Wer hätte das gedacht – in mir lebt ein Künstler!“

April 14-15:00 - Juni 14-17:00
Ariowitsch-Haus – Salon,

Die Israelitische Religionsgemeinde zu Leipzig stellt vor: „Wer hätte das gedacht – in mir lebt ein Künstler!“ Ausstellung von kreativen Werken der Gemeindemitglieder. Sie werden zur Eröffnung am 14. April, 15 Uhr, präsentiert.

kostenlos
Mehr erfahren

Весенний БАЛ …

April 14-16:00 - 17:30
Ariowitsch-Haus – Saal,

… посвященный семье. Всех желающих, не зависимо семейного положения и возраста. В программе: Театр моды, веселая почта, благотворительный аукцион, выбираем королеву бала среди взрослых и детей, презентация семейных коллективов, балет, сказка для детей, большая танцевальная программа для всех „От вальса до брейка“. Конкурсы, шутки, призы, общение за чашкой чая, и многое-многое другое.

kostenlos
Mehr erfahren

Der Leipziger Verleger Kurt Wolff und sein „Jüngster Tag“ (1913 – 1919)

April 23-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Salon,

Vortrag mit Bildern von Prof. Dr. Klaus Schuhmann In der langen Geschichte des Verlages von Kurt Wolff sind die Anfangsjahre von 1913 bis 1919 in der Universitäts- und Buchstadt Leipzig deshalb herausragend, weil dieser Verlag zum personellen Sammelpunkt der damals aufstrebenden Schriftsteller werden konnte. Der anfängliche Student Wolff fand hier gleichaltrige Mitstreiter, die ihm als Lektoren zur Seite standen. Sie veröffentlichten in seinem Verlag ihre ersten Texte, mit denen bald auch jene Buchreihe begonnen werden konnte, die als „Der jüngste…

kostenlos
Mehr erfahren

Pessach für Jedermann

April 24-19:00 - 21:00
Ariowitsch-Haus – Salon,

Bei Pessach für Jedermann mit dem Leipziger Gemeinderabbiner und sächsischen Landesrabbiner Zsolt Balla werden die Rituale und die Symbolik des Sederabends erklärt und durchgeführt. Seder heißt Ordnung, weil sich der Ablauf der Feier nach einer festen Regel richtet. Im Verlauf der Zeremonie gibt es besondere Speisen von der Sederplatte. Nach dem ersten, hauptsächlich zeremoniellen Teil des Abends, folgt die festliche Mahlzeit. Anmeldung zwingend erforderlich unter Telefon 0341 1236000.

€20
Mehr erfahren

Chaim Noll „Kolja“ – Lesung und Gespräch mit dem Autor

April 29-18:00 - 19:30
Ariowitsch-Haus – Salon,

Was bedeutet es für den aus Italien eingewanderten Alessandro, dass sich die jüdische Abstammung seiner Mutter nicht klären lässt? Warum ändert der Krieg Michaels Verhältnis zu Henry James grundlegend? Und warum ist in der Wüste mitten im Sommer Weihnachten? Und Kolja? Der stammt eigentlich aus Russland und fällt im Kampf für seine neue Heimat. Was passiert jetzt mit seinem Leichnam? Chaim Noll erzählt mitreißend und in schöner Sprache kleine Begebenheiten und große Lebensgeschichten. In seinen Erzählungen entwirft er ein Portrait…

kostenlos
Mehr erfahren
+ Veranstaltungen exportieren