Upcoming Events

Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Find Veranstaltungen

September 2020

Eine literarische Reise durch das Europa der Roma und Sinti

September 10-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Saal,

mit Gedichten, Kurzgeschichten und Romanauszügen, begleitet von Bildern und Musik Von Asien nach Europa durch die ganze Welt. Roma und Sinti sind in der ganzen Welt zu Hause und überall dort wo sie leben, sind sie Teil von Kunst und Kultur. In einer literarischen Lesereise wollen wir Literatur von Roma und Sinti aus unterschiedlichen Ländern vorstellen und mit musikalischer Begleitung miteinander verbinden und in Einklang bringen.

Kostenlos
Find out more

Льётся музыка, музыка, музыка без края и конца…

September 13-17:00 - 19:00
Ariowitsch-Haus – Saal,

Манана Уклеба и группа „Ретро“ представляют пёстрый музыкальный калейдоскоп из популярной инструментальной классической музыки, песен поп-репертуара и любимых песен-шансон. Поют Наталия Ивасёва и Николай Хильтов Manana Ukleba und die Retro-Gruppe präsentieren ein buntes musikalisches Kaleidoskop aus populärer instrumentaler klassischer Musik, Pop-Songs und geliebten Chanson-Lieder. Gesang: Nataliya Ivasova und Nikolai Hiltov

Kostenlos
Find out more

Barnet Licht (1874-1951) – Vortrag und Konzert

September 15-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Terrasse, Hinrichsenstraße 14
Leipzig, Sachsen 04105 Deutschland

!!! Die Veranstaltung beginnt mit einem 20-minütigen Konzert des Synagogalchores auf der Terrasse des Ariowitsch-Hauses und wird dann im Saal mit dem Vortrag zu Barnet Licht fortgesetzt!!! Musiker – Publizist – Sozialarbeiter. Ein Visionär der Jüdischen Gemeinde. Vortrag von Thomas Schinköth mit Musik des Leipziger Synagogalchores Thomas Schinköth zeichnet in seinem Vortrag Spuren von Barnet Lichts bewegtem Leben in Leipzig und seinem vielfältigen Wirken u.a. als Chorleiter der Gemeindesynagoge in der Gottschedstraße oder im Jüdischen Kulturbund nach. Der Leipziger Synagogalchor…

Kostenlos
Find out more

Lass uns das Schofar hören!

September 20-17:00 - 17:30

Eine Veranstaltung zum jüdischen neuen Jahr mit Gebet und Schofar blasen mit dem Sächsischen Landesrabbiner Zsolt Balla.

Kostenlos
Find out more

Der Prager Schriftsteller Oskar Baum (1883-1941)

September 22-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Salon,

Vortrag von Frau Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt Nach den Vorträgen über Lenka Reinerová im November 2017 und über Max Brods Roman „Tycho Brahes Weg zu Gott“ im November 2019 folgt in der Reihe Prager deutsche Autoren nun ein Vortrag über den Oskar Braun. Baum wurde in Pilsen geboren, war seit seinem elften Lebensjahr blind, besuchte in Wien das Israelitische Blindeninstitut, bildete sich dort zum Musikreferenten aus und erlernte das Orgel- und Klavierspielen. 1902 kehrte Baum nach Prag zurück. Seinen Lebensunterhalt…

Kostenlos
Find out more

Oktober 2020

Foreign Homes – Fremde Häuser

Oktober 8-19:00 - 21:00
Ariowitsch-Haus – Saal,

Leider muss die Eröffnung der Ausstellung aufgrund von Covid-19-bedingten Einreiseschwierigkeiten der Musiker vorerst abgesagt werden. Die Vernissage wird aber so bald wie möglich nachgeholt. Alle Informationen dazu finden Sie hier. Die Ausstellung ist aber ab 8. Oktober für Sie geöffnet. Ausstellung des Litvak-Künstlers Matvei Vaisberg und Konzert Das Jahr 2020 wird bezeichnet als das Jahr des Gaon von Wilna und der Geschichte der litauischen Juden. Das Projekt „Foreign Homes“ (Fremde Häuser) ist ein Zusammenspiel von Musik- und Malerei-Meisterwerken, das einlädt,…

Kostenlos
Find out more

„Rap Against Hate!” – Das Festival

Oktober 10-18:00 - 22:00
Parkbühne GeyserHaus e. V., Kleiststraße 52
Leipzig,

Neuer Termin: 10.10.2020 | Selbe Zeit | Selber Ort „Rap Against Hate!“ ist ein interkulturelles Kunstprojekt gegen Antisemitismus, Rassismus und Misogynie. Im Projektjahr 2019/20 fanden sechs Workshop-Reihen an Schulen in Sachsen und Sachsen-Anhalt statt. Mehr als 250 SchülerInnen setzten sich dabei mit den Themen auseinander und entwickelten Methoden gegen jede Form von Ausgrenzung und Hass. Am Ende entstanden Rap-Songs, Graffitis und Fotos. Zusammen mit dem GeyserHaus e. V. feiert das Zentrum jüdischer Kultur „Ariowitsch-Haus“ e. V. das erste Projektjahr und …

Kostenlos
Find out more

NS-Zwangsarbeit im Zweiten Weltkrieg in Leipzig

Oktober 13-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Saal,

Vortrag von Anja Kruse von der Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig Zwischen 1939 und 1945 verschleppten die NationalsozialistInnen mindestens 60.000 Frauen, Männer und Kinder aus allen Teilen Europas zur Zwangsarbeit nach Leipzig. Die ZwangsarbeiterInnen wurden in allen Wirtschaftszweigen eingesetzt: In der Industrie, im Baugewerbe, in städtischen Einrichtungen, in Handwerksbetrieben, auf Bauernhöfen sowie in Privathaushalten. Der Vortrag beleuchtet die Geschichte und die Hintergründe der NS-Zwangsarbeit und gibt einen Einblick in die Lebens- und Arbeitsbedingungen der ZwangsarbeiterInnen mit Fokus auf Leipzig. Daran anschließend…

Kostenlos
Find out more

YXALAG: „Fun Tashlikh“

Oktober 17-20:00 - 21:30
Ariowitsch-Haus – Saal,

ACHTUNG! DAS KONZERT WIRD VERSCHOBEN AUF DEN 29. APRIL 2021 Die Klezmerband ist mit ihrem neuen Album auf Tour und erneut zu Gast im Ariowitsch-Haus Aufregend traditionell, inspirierend experimentell, back to the roots ins Hier und Jetzt! Seit zehn Jahren schon touren die sieben Freunde durch die Klezmerwelt und verzaubern auf der Bühne durch ihre ungestüme Leidenschaft bei bestechender Präzision. Auf ihrer neuen und bereits vierten CD „Fun Tashlikh“ suchen  die Musiker der Band nach neuen Spielarten des Klezmer, nicht…

€10 – €15
Find out more

Nietzsche und das Judentum – Geschichte einer Ambivalenz

Oktober 22-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Saal,

Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Elmar Schenkel Unterschiedliche Haltungen Nietzsches zum Judentum und Juden werden vorgestellt: sein Kampf gegen den Antisemitismus und Nationalismus seiner Zeit ebenso wie seine Kritik am Christentum als jüdischer Religion. Wieweit wurden Nietzsches Aussagen zu Vorlagen für den Nationalsozialismus? Wieweit folgt er trotz aller Gegnerschaft antisemitischen Stereotypien? Von Anfang an waren Juden die ersten Nietzscheaner, während ihn heutige jüdische Autoren unterschiedlich wahrnehmen.

Kostenlos
Find out more
+ Veranstaltungen exportieren