Upcoming Events

Basiswissen Judentum. Thema: Israel, Palästina, Heiliges Land – Bezeichnungen und ihre Geschichte mit Dr. Timotheus Arndt

Ariowitsch-Haus – Salon

Heute kann die Wahl der einen oder anderen Bezeichnung schon ein politisches Statement sein. Was meint heute jemand, wenn er diese oder jene Bezeichnung benutzt? Wie haben sich diese und andere Bezeichnungen entwickelt? Woher kommen diese und andere Namen in der Geschichte des Landes? Mit diesen Fragen sprechen wir nur ein wenig von dem Komplex […]

Kostenlos

LESUNG: Bibliophilie als Wissenschaft. Georg Witkowski in Leipzig

Ariowitsch-Haus – Salon

Georg Witkowski kommt mit 14 Jahren  im Oktober 1877 mit seinen Eltern und den beiden jüngeren Brüdern von Berlin nach Leipzig. Bis auf die zwei Jahre in München, wo er sein Studium fortsetzt und mit Auszeichnung abschließt, wirkt Georg Witkowski 60 Jahre in Leipzig. 1889 wird er als Privatdozent für deutsche Sprache und Literatur zugelassen. […]

Um Spenden wird gebeten

Otto Weidt (1883-1947) – Ein blinder Held

Ariowitsch-Haus – Salon

Vortrag von Dr. phil. Hilde Michael Otto Weidt (1883-1947) eröffnete 1939 gemeinsam mit Gustav Kremmert (*1899) in Berlin eine Blindenwerkstatt, in der Bürsten und Besen produziert wurden. Zur Zeit des Zweiten Weltkrieges beschäftigte Weidt – er war selbst blind – vorrangig blinde und hörbehinderte jüdische Zwangsarbeiter. Im Vortrag soll gezeigt werden, wie er seine Beschäftigten […]

Kostenlos

Der bestimmende Blick

Ariowitsch-Haus – Salon

Eine Ausstellung im Dubnow-Institut mit Fotografien jüdischen Lebens im Nachkriegspolen Die Ausstellung im Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur „Simon Dubnow“ stellt Fotografien jüdischen Lebens in Polen unmittelbar nach dem Holocaust in den Mittelpunkt. Sie entstand gemeinsam mit dem Jüdischen Historischen Institut „Emanuel Ringelblum“ in Warschau, das eine der bedeutendsten Sammlungen zur polnisch-jüdischen Geschichte bewahrt. […]

Vortrag zum Schicksal von Karl Bornstein

Ariowitsch-Haus – Salon

Karl Bornstein lebte und praktizierte in Leipzig als Arzt. Er war Mitglied der Leopoldina, zog später nach Berlin und wurde 1938 aus der Liste der Forscher der Leopoldina gestrichen. 1942 wurde er nach Theresienstadt deportiert und starb dort. Den Vortrag zum Schicksal von Karl Bornstein hält der Dresdner Pfarrer Erich Busse.

Vortrag: „Synagogen und Betstuben in Leipzig“

Ariowitsch-Haus – Salon

Während es heute in Leipzig nur noch eine Synagoge gibt, existierten vor der Shoah mehr als 20 Synagogen und Betstuben. Viele von ihnen sind in Vergessenheit geraten. Während sie sich stark hinsichtlich ihrer Geschichte, ihres Aussehens und der in ihnen gelebten religiösen Praktiken unterschieden, wurden sie in ihrer Gesamtheit zu prägenden Orten des jüdischen Lebens. […]

Kostenlos

Die Vielfalt jüdischer Gemeinden heute – Beispiel Hannover

Ariowitsch-Haus – Salon

Ein Vortrag von Dr. Melanie Eulitz Besonders durch die Zuwanderung von Juden aus der (ehemaligen) Sowjetunion befanden sich die jüdischen Gemeinden in Deutschland seit 1990 in einer Situation des Umbruchs und der Neugestaltung. In Hannover hat es dazu geführt, dass auch neben der Einheitsgemeinde zwei weitere jüdische Gemeinden gebildet haben. Die liberale jüdische Gemeinde und […]

Kostenlos

Литературный вечер. К 100 – летию поэта Булата Окуджавы

Ariowitsch-Haus – Salon

„Арбатский романтик“. Литературный вечер. К 100 - летию поэта Булата Окуджавы. Вечер ведёт Альбина Ларина. Участники: Толина Коряченко, Лидия Вайланд. „Arbat-Romantik“: Literarischer Abend zum 100. Geburtstag des Dichters Bulat Schalwowitsch Okudschawa. Durch den Abend führt Albina Larina. Teilnehmer: Tolina Koryachenko, Lydia Weiland.  

Kostenlos

Barnet Licht (1874–1951) zum 150. Geburtstag – Ein Leben für die Chormusik

Ariowitsch-Haus – Saal

Das Leipziger Chorleben hat Barnet Licht viel zu verdanken. Am 15. Mai 1874 in Wilna geboren und in New York aufgewachsen, wählte er mit Mitte Zwanzig Leipzig zum Mittelpunkt seines Lebens und seiner Leidenschaft: der Chormusik. Hier studierte er am Konservatorium Musiktheorie und Komposition bei Salomon Jadassohn, hier gründete und leitete er mehrere Arbeiterchöre, die […]

Basiswissen Judentum: Der Israelische Unabhängigkeitstag

Ariowitsch-Haus – Salon

76 Jahre Staat Israel und die Ideen von einem jüdischen Staat: Welche Entwürfe von einem jüdischen Staat wurden vor 1948 gedacht und beschrieben? Wie sind diese Vorstellungen vom jüdischen Staat verwirklicht worden? Wie ist der Staat 1948 zustande gekommen? Und wie haben sich die Vorstellungen vom jüdischen Staat verändert?   Die Veranstaltung wird auch via […]

Kostenlos