Jüdische Erfahrung der Shoah in der DDR-Literatur. Vortrag von Anja Thiele.

Lade Veranstaltungen

Jüdische Erfahrung der Shoah in der DDR-Literatur. Vortrag von Anja Thiele.

April 27-19:00 - April 27-20:30

27 Apr 19:00 - 20:30

Ariowitsch-Haus – Salon

Obwohl die staatliche Erinnerungspolitik der DDR die Judenvernichtung im Nationalsozialismus marginalisierte, gab es eine Erinnerung an die Shoah aus jüdischer Perspektive im Medium der Literatur. Nicht wenige Schriftsteller der DDR waren jüdischer Herkunft und hatten im Exil oder in den Lagern den Holocaust überlebt. Im Vortrag soll am Beispiel dreier Texte – Stephan Hermlins „Die Zeit der Gemeinsamkeit“ (1949), Fred Wanders „Der siebente Brunnen“ (1971) und Jurek Beckers „Der Boxer“ (1976) – aufgezeigt werden, wie die jüdische Erinnerung an die Shoah mit dem offiziellen antifaschistischen
Widerstandsnarrativ in der Literatur in Bezug gesetzt wurde.

Anja Thiele ist Literaturwissenschaftlerin und promoviert an der Universität Jena über „Repräsentationen der Shoah in der DDR-Literatur“

Details

Organizer

Ariowitsch-Haus e. V.

Venue

Ariowitsch-Haus – Salon