Upcoming Events

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Find Veranstaltungen

März 2020

Jüdinnen in Leipzig – Porträts aus einem Jahrhundert

März 1, 2020-08:00 - September 30, 2021-17:00
Ariowitsch-Haus – Ausstellungsraum der Ephraim-Carlebach-Stiftung,

Ausstellung Ausgewählte Kurzporträts Leipziger Jüdinnen eröffnen einen besonderen Blick auf das vergangene Jahrhundert, das als „Jahrhundert der Extreme“ in die Literatur einging. Biografien – tangiert von zwei Weltkriegen, zwei Diktaturen und dem steinigen Weg von der Monarchie zu gelebter Demokratie, erfüllt oder gebrochen, gelebt oder erlitten … Foto: Rebbezin Marina Charnis © Silvia Hauptmann

Kostenlos
Find out more

April 2021

ABGESAGT: Boogie Masters Leipzig

April 15-19:30 - 21:30
Ariowitsch-Haus – Saal,

Zum Israeltag: Musik und Lebensfreude wie in Israel Sie hören Boogie-Woogie Piano, Blues-Piano und alle Spielarten der Klaviermusik von 1900 bis 1950 aus den Kneipen, Barrelhouses, Vaudeville-Theatern und Konzerthäusern Amerikas. Katharina Alber (Innsbruck), der Shooting-Star der Boogie-Szene, Lluis Coloma (Barcelona), ein weltweit bekanntes pianistisches Phänomen und Christian Christl (Essen), der musikalische Leiter der Boogie Masters, präsentieren sich im ersten Teil des Konzertes solistisch. Im zweiten Teil „Music & Talk“ geben sich alle Künstler gegenseitig die Tasten in die Hände, spielen…

€24 – €29
Find out more

„All my deepest love…” – Briefe an Wilma

April 18-17:00 - 18:30
online,

Diese Veranstaltung wird online präsentiert. Den Link dazu finden Sie in Kürze hier. Szenische Lesung und Vortrag zum Jahrestag der Befreiung Leipzigs 1945 unter der künstlerischen Leitung von Meigl Hoffmann Es war Liebe auf den ersten Blick, als sich Greg und Wilma am 24. Juli 1943 bei einem Blind Date trafen. Den beiden blieb nicht viel Zeit, einander näher kennen zu lernen, schon musste Greg das Land verlassen, um für die US Army in den Krieg zu ziehen. Seinen ersten…

Kostenlos
Find out more

ZOOM-Vortrag: Die christlichen Kirchen in Leipzig während der NS-Zeit

April 20-19:00 - 20:30
online,

Diese Veranstaltung findet als Zoom-Vortrag statt. Hier ist der Link: https://us02web.zoom.us/j/88537992520?pwd=cWNxcDRyU3NVNEMrVC9leS9iTmVsQT09 Vortrag von Prof. Dr. Klaus Fitschen Auf die Ideologie und das politische System des Nationalsozialismus hatte die evangelische Kirche auch in Leipzig keine einheitliche Antwort. Mit dem politischen System waren die meisten Kirchenvertreter einverstanden. Kritik gab es da, wo staatliches Handeln und die nationalsozialistische Ideologie die Botschaft und die Organisation der Kirche bedrohten. An Beispielen von Pfarrern und Kirchengemeinden soll gezeigt werden, wie sich dies in ihrem Handeln und…

Kostenlos
Find out more

ZOOM-Vortrag: Juden in Leipzig und Umgebung im Mittelalter

April 22-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Saal,

Diese Veranstaltung findet als Zoom-Vortrag statt unter folgendem Link: https://zoom.us/j/91476965189?pwd=YmVHS0g1clVuS0FQU3A2a0pCV2dzZz09 Vortrag von Maike Lämmerhirt Das jüdische Leben im Mittelalter wird zwischen Gemeinde, Wirtschaft, sozialem Leben und Rechtsfragen, aber auch Verfolgungen und Vertreibungen beleuchtet. Die Historikerin Dr. Maike Lämmerhirt wird dabei Leipzig in den regionalen Kontext einbinden, um Vernetzungen zwischen den jüdischen Siedlungen aufzuzeigen, aber auch die Besonderheiten im Fall Leipzigs herauszustellen.

Kostenlos
Find out more

NEUE VORTRAGSREIHE: #beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst.

April 28-18:00 - 19:30
Ariowitsch-Haus – Saal,

4. Thema: Bar/Bat Mizwa | Konfirmation/Firmung Mit Dr. Timotheus Arndt (Forschungsstelle Judentum, Theologische Fakultät der Universität Leipzig) und weiteren wechselnden Referenten Die Bar/Bat Mitzwa ist eines der wichtigsten Ereignisse im religiösen Leben von jüdischen Gläubigen. Ab ihrem dreizehnten, Mädchen bereits ab ihrem zwölften Lebensjahr werden sie mündige Glieder ihrer Gemeinde, mit allen Rechten und Pflichten. Für christliche Jugendliche symbolisiert die Konfirmation/Firmung diesen Übergang in die religiöse Mündigkeit. Was aber macht diese Feste an der Schwelle zum Erwachsenenleben aus? Welche Bedeutung…

Kostenlos
Find out more

VERSCHOBEN: YXALAG: „Fun Tashlikh“

April 29-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Saal,

Das Konzert wird Corona-bedingt auf den 2. Oktober 2021 – 20 Uhr – verschoben. Die Klezmerband ist mit ihrem neuen Album auf Tour und erneut zu Gast im Ariowitsch-Haus Aufregend traditionell, inspirierend experimentell, back to the roots ins Hier und Jetzt! Seit zehn Jahren schon touren die sieben Freunde durch die Klezmerwelt und verzaubern auf der Bühne durch ihre ungestüme Leidenschaft bei bestechender Präzision. Auf ihrer neuen und bereits vierten CD „Fun Tashlikh“ suchen die Musiker der Band nach neuen…

€10 – €15
Find out more

Mai 2021

Ausstellung „Lesen und Schreiben mit Anne Frank“

Mai 3-08:00 - Juni 30-18:00
Ariowitsch-Haus – Ausstellungsraum der Ephraim-Carlebach-Stiftung,

Die Wanderausstellung des Anne Frank Zentrums thematisiert jugendgerecht die Geschichte von Anne Frank und ihre Begeisterung für Bücher und Schreiben. Dazu werden verschiedene pädagogische Begleitangebote für SchülerInnen der Klassenstufen 3. bis 6. aller Schulformen angeboten, die je nach Bedarf mit  unterschiedlichen Schwerpunkten ausgestaltet werden können. Mit verschiedenen pädagogisch-didaktischen Methoden wird dabei unter anderem die Biografie Anne Franks nachgezeichnet. Gemeinsam wird sich auch mit der Aktualität des Antisemitismus auseinandergesetzt. Die Ausstellung ist jeden Mittwoch von 14.00 bis 18.00 Uhr für BesucherInnen…

Kostenlos
Find out more

Juden in Mittweida. Eine Spurensuche unter besonderer Berücksichtigung ihrer Beziehung zu Leipzig 1870–1990

Mai 6-19:00 - 20:30
Ariowitsch-Haus – Salon,

Vortrag von Dr. Jürgen Nitsche 2018 erschien Jürgen Nitsches Buch „Juden in Mittweida“. Er zeichnet die Spuren jüdischer Männer, Frauen und Kinder nach, die in der Stadt und Umgebung lebten, am Technikum studierten, im Erziehungsheim untergebracht waren. Das Buch spricht auch von den Beziehungen Mittweidaer Juden zu Leipzig. Bis 1904/05 waren sie Mitglieder der Israelitischen Religionsgemeinde. Albert Goldschmidt, ein Leipziger Gemeindevorsitzender, hatte Wurzeln in Mittweida.

Kostenlos
Find out more

Zum Jerusalem-Tag

Mai 10-19:00 - 21:00
Ariowitsch-Haus – Saal,

Vortrag der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Leipzig mit musikalischer Umrahmung vom Ensemble „Klänge der Hoffnung“ Im Zentrum des Vortrags stehen bedeutsame Debatten in der israelischen Gesellschaft. Das Thema stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest und wird in den kommenden Wochen auf www.ariowitschhaus.de veröffentlicht. Das Ensemble vom Projekt „Klänge der Hoffnung“ wird diesen Abend mit einem Mix aus arabischer, jüdischer und weltlicher Musik umrahmen. Besetzung: Karolina Trybala (Gesang), Ali Pirabi (Santur), Tilmann Löser (Piano).

Kostenlos
Find out more
+ Veranstaltungen exportieren