Veranstaltungen

Veranstaltungskalender Frühling 2018

Suche Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Februar 2018

Tanztee – Mit Vergnügen zum Zahnarzt

Februar 18-15:00 - 17:00

Andreas Hillmann (Zahnarzt) und Ronald Kötteritzsch laden ein zu einem beschwingten Nachmittag bei Hits und Evergreens, Jazz, Musical und Latin-Dance-Music aus fünf Jahrzehnten, von den Comedian Harmonist, über George Gershwin bis Frank Sinatra – ein vergnüglicher Nachmittag zum Zuhören, Mitsingen und gerne auch zum Tanzbein-Schwingen.

kostenlos
Mehr erfahren

Тимур Шаов. При чём тут Фрейд

Februar 27-19:00 - 21:00

Презентация нового альбома.

15€ - 35€
Mehr erfahren
März 2018

„Diese Bretter, die die Welt bedeuten….“ Aus dem Leben einer Musicaldarstellerin

März 4-17:00 - 18:30

Es war einmal eine Musicaldarstellerin. Ihr Leben bestand eigentlich nur aus zwei Extremen: den schwindelerregenden Höhen wie „… Oh Gott, ich hab den Job, ich hab den Job, ich könnte vor Glück sterben!“ oder den dunklen, grausamen Tiefen wie „… ich habe eine Absage und ich war so gut, ich könnte vor Gram sterben…“. So beginnt das Programm von Musicalsängerin Linda Rietdorff und der Pianistin Lora Kostina, eine Stunde mit berühmten Musicalsongs und den wahren – manchmal komischen und manchmal…

€5 - €10
Mehr erfahren

Entrechtet über Nacht – 1938-2018

März 5-17:00 - 20:00

Workshop von EnterHistory! im Gedenken an 80 Jahre „Polenaktion“ und Pogromnacht im Rahmen des Projektes ReMembering –Jüdische Lebenserinnerungen Ende Oktober 1938 wurden bis zu 17.000 jüdische Polen aus dem Deutschen Reich abgeschoben. In Leipzig kam es am 28.10. zu  einer beispielhaften Situation – Feliks Chiczewski, der damalige Generalkonsul der Republik Polen in Leipzig, wußte von den Plänen, warnte die polnischen Juden in Leipzig und gewährte rund 1.300 Menschen Schutz im Generalkonsulat der Republik Polen. An der in der Wächterstraße 32 gelegenen Villa Ury erinnert heute eine Gedenktafel an…

kostenlos
Mehr erfahren

Vortragsreihe: „Prof. Dr. Wolfgang Geier erzählt“

März 8-18:00 - 19:30

Ägyptische Gefangenschaft, babylonisches Exil – Mythen und Fakten Zwei Überlieferungen, von denen die erste eine Legende ist, die zweite ein Ereignis beschreibt, und ihre Hauptdarsteller die jüdische Vor- und Frühgeschichte bestimmen: Moses, der das Volk Israel aus der ägyptischen Gefangenschaft führte und von Gott die Gebote empfing sowie der Prophet Esra, der mit anderen den Juden im babylonischen Exil ihr Religionsgesetz als Regelwerk ihres Glaubens und Grundlage ihrer Lebensweise gab. Im Jahre 1208 v.u.Z. während der Herrschaft des Pharao Merenpthah,…

kostenlos
Mehr erfahren

Mitten im Nahost-Konflikt: Neve Shalom – Wahat al-Salam – Oase des Friedens.

März 13-18:00 - 19:30

Vortrag und Gespräch mit einem jüdisch-palästinensischen Vortragsteam Heute ist die Lage zwischen Juden und Palästinensern im Nahen Osten angespannter denn je. Kann in dieser Lage der Angst, der Frustration und schwindender Hoffnung überhaupt noch ein friedliches und partnerschaftliches Zusammenleben zwischen den beiden Völkern gelingen? Ein junges jüdisch-palästinensisches Vortragsteam aus Neve Shalom/Wahat al-Salam (Israel), zu Deutsch: Oase des Friedens, spricht darüber. Sie sind in diesem einzigartigen interkulturellen, zweisprachigen Ort in Israel aufgewachsen, gehören den beiden sich miteinander in Konflikt befindenden Völkern…

kostenlos
Mehr erfahren

Leipzig liest. Jüdische Lebenswelten

März 15-17:00 - März 18-22:00

Donnerstag, 15. März 17 Uhr  Andrei Oisteanu, Konstruktionen des Judenbildes, Frank & Timme 18 Uhr  Ulrich Alexander Boschwitz, Der Reisende, Klett-Cotta, Lesung: Thomas Sarbacher, Moderation: Peter Graf 19 Uhr  Thomas Sparr, Grunewald im Orient. Das deutsch-jüdische Jerusalem, Berenberg 20 Uhr  Andrea von Treuenfeld, Israel. Momente seiner Biografie, Gütersloher Verlagshaus, Moderation: Diedrich Steen 21 Uhr  Assaf Gavron, Achtzehn Hiebe, Luchterhand Literaturverlag, Lesung: Andreas Rehschuh, Moderation: Maria Hummitzsch   Freitag, 16. März 16 Uhr  Michał Głowiński, Schwarze Jahreszeiten. Meine Kindheit im besetzten Polen, Moderation: Anna…

kostenlos
Mehr erfahren

Vortragsreihe: Im Archiv nicht vergessen.

März 22-18:00 - 19:30

Dr. Ittai Joseph Tamari, Leiter des Zentralarchivs zur Erforschung der Geschichte der Juden in Deutschland spricht über: Rabbiner David Feldmann (1884 Тальн, Ukraine – 1955 Manchester, England) – Rabbiner der orthodoxen Gemeinde in Leipzig zwischen 1910-1933

kostenlos
Mehr erfahren
April 2018

Pessach für Jedermann

April 3-19:00 - 21:00

Bei Pessach für Jedermann mit dem Leipziger Gemeinderabbiner Zsolt Balla, Präsidiumsmitglied der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschland, werden die Rituale und die Symbolik des Sederabends erklärt und durchgeführt. Seder heißt Ordnung, weil sich der Ablauf der Feier nach einer festen Regel richtet. Im Verlauf der Zeremonie gibt es besondere Speisen von der Sederplatte. Jede Speise hat eine eigene Bedeutung und erinnert an ein Ereignis während der Sklaverei in Ägypten. Nach dem ersten, hauptsächlich zeremoniellen Teil des Abends, folgt die festliche Mahlzeit. Anmeldung zwingend erforderlich…

€20
Mehr erfahren

Vortragsreihe: „Prof. Dr. Wolfgang Geier erzählt“

April 5-18:00 - 20:00

Jüdische Gelehrsamkeit und Bildung – Akademien, Mischna und Talmud Nach und trotz der Niederschlagung jüdischer Aufstände im 1. und 2. Jahrhundert unserer Zeitrechnung und der darauf folgenden Diaspora entstanden zunächst im Nahen Osten und später in Europa Zentren jüdischer Gelehrsamkeit (Akademien) und religiöser Bildung. Mit der Mischna erhält die religiöse mündliche Lehre ihre schriftliche Gestalt; der Babylonische Talmud ist die enzyklopädische Sammlung und Deutung jüdischen religiösen Wissens und Weltverständnisses. Diese geistig-kulturellen Entwicklungen werden besonders durch das mediterrane, sephardische Judentum zwischen…

kostenlos
Mehr erfahren
+ Veranstaltungen exportieren