Veranstaltungen

Veranstaltungskalender Winter 2017/2018

Suche Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

November 2017

Die „letzte Prager deutsche Autorin“: Lenka Reinerova (1916-2008)

November 14-19:00 - 20:30

Vortrag von Frau Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt Mit dieser Schriftstellerin und Übersetzerin steht eine Jüdin und Kommunistin im Mittelpunkt des Vortrages, die in der Zeit der NS-Diktatur ihre gesamte Familie verlor, die nach 1939 u.a. mit Anna Seghers im mexikanischen Exil lebte und arbeitete und die 1952 und 1968 nach ihrer Rückkehr in ihr Heimatland hier politischer Willkür ausgesetzt war. In Texten wie „Es begann in der Melantrichgasse“ (1985) und „Das Traumcafé einer Pragerin“ setzt sie in ihren Erinnerungen Franz Carl Weiskopf, Egon Erwin Kisch, Bodo…

kostenlos
Mehr erfahren

„Я все еще как прежде жил,живу“

November 19-15:00 - 16:30

Литературно-музыкальный вечер к 90-летию со дня рождения Эльдара Рязанова Представляет Толина Коряченко Принимают участие: Владимир Коряченко, Валентина Власенко, Регина Ратинер,артисты театра „Примус“(режиссер Галина Ильина) Солисты: Дмитрий Ларин(гитара), Вадим Заславский, Михаил Беженару, Наташа Ивасева, Людмила Полякова,Зоя Гребень. Музыкальное сопровождение: Михаил Беженару

kostenlos
Mehr erfahren

Vortragsreihe: „Prof. Dr. Wolfgang Geier erzählt“

November 21-18:00 - 20:00

Unser langjähriger, gern gesehener Referent Prof. Dr. Wolfgang Geier spricht in seinem letzten Vortrag des Jahres über eine der größten jüdischen Gemeinden: Breslau – Vergangenheit / Wrocław – Gegenwart

kostenlos
Mehr erfahren

Wintergala „Ballett Classique“

November 26-15:00 - 17:00

Die Kinderballettgruppen des Ariowitsch-Hauses und Ballett Classique unter der Leitung von Irina Golubeva präsentieren dem Publikum zur mittlerweile 7. Wintergala viele neue Tanzstücke. Koordination: Walentina Trofimova

kostenlos
Mehr erfahren
Dezember 2017

„Wer hätte das gedacht – in mir lebt ein Künstler!“

Dezember 3-17:00 - 18:30

Die Israelitische Religionsgemeinde zu Leipzig stellt vor: Ausstellungseröffnung von kreativen Werken der Gemeindemitglieder mit Musik und Verkostung von koscherem Wein.

kostenlos
Mehr erfahren

Lichter – Begegnungsabend der Jüdisch-Christlichen Arbeitsgemeinschaft Leipzig

Dezember 7-19:00 - 21:00

Sie wissen, die Sonne ist nicht so wichtig, die leuchtet am Tag, da ist es ohnehin hell. Aber im Dunkel sind es einzelne Lichter, auf die wir achten. Das Chanukkafest macht es eindrücklich mit der täglich wachsenden Zahl an Lichtern. Das Zufügen der Lichter im Advent zieht sich länger hin. Wir lassen uns davon anregen zum Gestalten. Wir werden etwas hören von der Entwicklung der Kerzenproduktion. Vor allem wollen wir Gelegenheit haben, miteinander ins Gespräch zu kommen. Tanz und Chorgesang werden den Abend mitgestalten.

kostenlos
Mehr erfahren

„Ein Song für Sachsen – ein Bild für Sachsen“. Projektpräsentation

Dezember 10-15:00 - 17:00

Im März diesen Jahres startete das interkulturelle Projekt „Ein Song für Sachsen – ein Bild für Sachsen“ im Ariowitsch-Haus, das zum Ziel hat, ein Zeichen gegen rechte Tendenzen und für ein weltoffenes Sachsen zu setzen. Kinder unterschiedlichster Herkunft und Religion aus Leipzig und Umgebung haben zu diesem Zweck gemeinsam mit zwei Leipziger Profis aus den Bereichen Musik und Kunst einen Song komponiert und Kunstwerke geschaffen: Sebastian Krumbiegel, Sänger von DIE PRINZEN, zeichnete sich für den musikalischen Teil verantwortlich. Mit seiner Hilfe verfassten die Kinder einen Songtext, der…

kostenlos
Mehr erfahren

Werner Sander – ein großer Vertreter der jüdischen Musik in der DDR

Dezember 19-19:00 - 21:00

Vorgestellt von PD Dr. Tina Frühauf, Musikwissenschaftlerin und Autorin Leben und Karriere des Musikers Werner Sander (1902–1972) waren stark durch äußere politische Einflüsse geprägt: im  Nationalsozialismus und im DDRSozialismus. In Breslau geboren, genoss er eine Ausbildung als Musiklehrer mit Schwerpunkt auf Klavier und Gesang. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 etablierte er sich in der jüdischen Musik. Mit seiner Emigration nach Ostdeutschland setzte er seine Laufbahn als Synagogenmusiker fort, verfolgte aber auch sein großes Interesse an Oratorienaufführungen. In Erinnerung bleibt Sander vor allem als Gründer…

kostenlos
Mehr erfahren

Chanukka für Jedermann

Dezember 21-19:00 - 21:00

Das Chanukka-Fest dauert acht Tage. In diesem Jahr beginnt es am 13. Dezember und endet am 20. Dezember. Chanukka, das Wort, bedeutet „Weihung“ und erinnert an die Wiedereinweihung des Jerusalemer Tempels im Jahr 165 vor unserer Zeitrechnung. Der Gemeinderabbiner der Israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig, Zsolt Balla, wird einen Tag nach dem Ende des Chanukka-Festes über die Herkunft, Entstehung und die Bräuche von Chanukka erzählen. Dazu wird ein kleines, auch kulinarisches Kulturprogramm gestaltet. Anmeldung bei der Volkshochschule zwingend erforderlich! Tel. 123 6000

€12
Mehr erfahren
Januar 2018

Gesichter, Schicksale und Orte von Galiläa bis Leipzig

Januar 14, 2018-15:00 - 17:00

Fotoausstellung des Leipziger Fotografen Mahmoud Dabdoub. Ausstellungseröffnung Mahmoud Dabdoub ist der Sohn arabischer Eltern aus Galiläa. Er zeigt in seiner Ausstellung die verschiedenen emotionalen Facetten eines Lebens im Nahen Osten sowie in seiner Wahlheimat Leipzig. Mit Fotos vom Besuch ehemaliger Leipziger jüdischer Herkunft in der sächsischen Metropole bis hin zu Bildern aus Israel und dem früheren Heimatort seiner Eltern in Galiläa spannt er den Bogen einer Gefühlswelt, die gegensätzlicher nicht sein kann. Seine Bilder sprechen von Sehnsucht nach einem Leben in Frieden in gewohnter Umgebung, von Erinnerungen,…

Mehr erfahren
+ Veranstaltungen exportieren