Zum 75. Jahrestag des Gedenkens an den Aufstand im Warschauer Ghetto

Lade Veranstaltungen

Zum 75. Jahrestag des Gedenkens an den Aufstand im Warschauer Ghetto

04/19/2018 - 19:00 Uhr - 04/19/2018 - 21:00 Uhr

19 Apr 19:00 - 21:00 Uhr

Ariowitsch-Haus – Salon

Michał Głowiński: Schwarze Jahreszeiten. Meine Kindheit im besetzten Polen
Buchpräsentation zum Irena-Sendler-Jahr mit der Herausgeberin Anna Artwińska (Universität Leipzig) und dem Leiter des Polnischen Instituts Berlin, Filiale Leipzig, Bernd Karwen.

Michał Głowiński wurde vom Kreis um Irena Sendler aus dem Warschauer Ghetto gerettet. Jahrzehnte später erinnert er sich an seine Kindheit im besetzten Polen. Ein bewegendes Bild von der deutschen Besatzung aus der Perspektive eines Jungen. Immer wieder blickt Głowiński aus der Gegenwart auf diese schwarzen Jahre zurück. Wie konnte er überleben? Warum erinnert er sich an die Farben und Gerüche im Ghetto, seine Nachbarn und Mitschüler? So entstand ein außergewöhnliches, leidenschaftliches und ausgesprochen kluges Buch über den Holocaust, das Überleben und das Erinnern.

Michał Głowiński , geb. 1934, ist Literaturhistoriker, Kritiker und Prosaist. Er gehört zu den wichtigsten polnischen Literaturwissenschaftlern. Seit den 1990er-Jahren schreibt Głowiński vor allem autobiografische Erinnerungstexte.

Details

Veranstalter

Polnisches Institut Berlin − Filiale Leipzig

Veranstaltungsort

Ariowitsch-Haus – Salon