„Taxi am Shabbat. Eine Reise zu den letzten Juden Osteuropas“.

Lade Veranstaltungen

„Taxi am Shabbat. Eine Reise zu den letzten Juden Osteuropas“.

01/28/2018 - 15:00 Uhr - 01/28/2018 - 17:00 Uhr

28 Jan 15:00 - 17:00 Uhr

Ariowitsch-Haus – Salon

Lesung mit Eva Gruberová und Helmut Zeller

Mehr als 75 Jahre nach Beginn des Holocaust reisen zwei Journalisten an die Orte, die vor dem Zweiten Weltkrieg Zentren des osteuropäischen Judentums waren. Sie wollen wissen, wie sich jüdisches Leben nach 1945 in sieben ehemals kommunistisch beherrschten Ländern im Osten Europas entwickelt hat. Sie sprechen mit den letzten Überlebenden, mit Rabbinern, Gemeindevertretern, jüdischen Intellektuellen, Museumsgründern, Friedhofswärtern, sie erzählen von den Respekt und Bewunderung einflößenden Lebenserfahrungen im Strom der Regimewechsel und ihre Folgen.
Eva Gruberová arbeitet als freie Journalistin und Filmautorin. Sie ist Referentin in der KZ-Gedenkstätte Dachau.
Helmut Zeller leitet die Dachauer Redaktion der Süddeutschen Zeitung.

In Kooperation mit dem Synagoge und Begegnungszentrum Leipzig e. V.

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Förderprogramms Grenzgänger der Robert Bosch Stiftung unterstützt.

Details

  • Start:
    Jan 28 - 15:00 Uhr
  • Ende:
    Jan 28 - 17:00 Uhr
  • Eintritt:
    kostenlos
  • Event Category:

Veranstalter

Ariowitsch-Haus e. V.

Veranstaltungsort

Ariowitsch-Haus – Salon