Henriette Goldschmidt – Frauenrechtlerin und Pädagogin

Lade Veranstaltungen

Henriette Goldschmidt – Frauenrechtlerin und Pädagogin

04/10/2018 - 19:00 Uhr - 04/10/2018 - 21:00 Uhr | Wiederkehrend (Alle anzeigen)

10 Apr 19:00 - 21:00 Uhr

Ariowitsch-Haus – Salon

Vortrag von Frau Dr. Sigrun Helfricht, Leiterin der Henriette-Goldschmidt-Schule

Henriette Goldschmidt (1825-1920) war eine herausragende Leipziger Persönlichkeit, eine Frau der Öffentlichkeit, religiös, selbstbewusst, scharfsinnig, rhetorisch gewandt, ein Organisationstalent, eine Wegbereiterin!

Sie wurde als sechstes Kind am 23.11.1825 in Krotoszyn/Posen geboren. Ihr Vater, ein aufgeklärter, politisch interessierter und sozial engagierter jüdischer Großkaufmann, regte sie an, sich mit schöngeistiger Literatur, Philosophie und mit der humanitär geprägten Weltanschauung zu beschäftigen. 1858 kam sie mit ihrem Mann, Abraham Meyer Goldschmidt, der Rabbiner der Israelitischen Religionsgemeinde wurde, nach Leipzig. Sie gründete mit anderen Frauen den Allgemeinen Deutschen Frauenverein und 1871 den Verein für Familien- und Volkserziehung. Mit ihm entstanden Volkskindergärten und Kinderlesehallen in Leipzig. 1872 erfolgte die Gründung des Seminars für Kindergärten und 1878 das Lyzeum für Damen sowie am 29.10.1911 die Eröffnung der Hochschule für Frauen. Henriette Goldschmidt starb mit 94 Jahren am 30.01.1920.

Details

  • Start:
    Apr 10 - 19:00 Uhr
  • Ende:
    Apr 10 - 21:00 Uhr
  • Eintritt:
    kostenlos
  • Event Category:

Veranstalter

Bürgerverein Waldstraßenviertel e. V., AG Jüdisches Leben

Veranstaltungsort

Ariowitsch-Haus – Salon